22.10.10 – Übach-Palenberg

Outbaix (ehemals Tatort)

Seit 2006 kommen wir jährlich nach Übach-Palenberg.

Und jedes Mal ist es brechend voll.

Das Abstimmungsverhalten des Publikums!

Und hier steht die Band zur Wahl.

Linksstehend die Wahl der Band!

Edelfan Ulli bricht nicht mit Traditionen und weiß, was sich gehört…

Jedes Jahr auf`s Neue gibt es hier von ihm einige Fläschchen dieses feinen Nektars.

Ulli hat auch einige Fotos für das Tourbuch beigesteuert – vielen Dank!

 

16.10.10 – Leipzig

Theaterfabrik Sachsen

Die kurze Anreise nach Leipzig haben wir nun schon zum 2. Mal gerne angetreten. Diesmal kamen wir aus Hessen. Die Routenoptimierung klappt nicht immer optimal. Es hätte am Sonntag noch ein Auftritt im Saarland gefehlt…

Die Anreise hat sich aber gelohnt: Es war ein sehr gelungenes Konzert.

Für die Band aus spielerischer Hinsicht und für das Publikum aufgrund einer schönen Stimmung.

Kein Konzert gleicht einem anderen – Folgende Faktoren sorgen für ein immer individuelles Konzert:

– Sound auf der Bühne (inkl. Monitorsound)

– Sound im Saal (Abhängig von den akustischen Gegebenheiten des Saals, der Beschallungsanlage, des Tontechnikers)

– Reaktion des Publikums

– Bandinterne Stimmung

– Abnutzungserscheinungen vom Vortag

Der Theatersaal beim Soundcheck:

Je nach Anlass kann komplett bestuhlt werden.

Wie auch schon gestern wurden wir auch heute wieder sehr gut versorgt. Veranstalter Roy Meissner hat für einen gelungenen Service gesorgt.

An diesem Wochenende wurde erstmals Dennis als Tontechniker von uns engagiert: Er hat einen hervoragenden Job abgeliefert – vielen Dank (im Bild rechts unten).

 

15.10.10 – Seidenroth

Eulenspiegel

Nun zum 3. Mal in Seidenroth im tiefen Hessen.

Hier kommen wir immer wieder sehr gerne her.

Zum ersten Mal war unser HDDSDBB (High-Definition-dIRE-sTRATS-Digital-Band-Banner) im Einsatz.

Es wurde auf eine Leinwand projeziert.

Jens wurde heute hinter eine Plexiglasscheibe verbannt. Den Deckel haben wir großzügiger Weise weggelassen…

Zweck: Vermeidung der Übersprechung des Schlagzeugsignals in andere Bühnenmikrophone.

Es war deutlich leiser und somit angenehmer auf der Bühne, was nicht zwingend an Jens, sondern am Instrument liegt.

“sTRATS” auf ihrer Dorftour 2010.

Ländlicher gehts kaum – aber es war sehr schön!

Sehr schönes Programm:

Und mitten drin “sTRATS”.

 

10.10.10 – Garbsen

Betriebsfest – Scheller-Transporte

Heute waren wir im Ort Garbsen, direkt angrenzend an Hannover.

Mit kompletter Manschaft sind wir angereist – das bedeutet bei uns 8 Mann – bzw. 7 Mann und 1 Frau, denn wir haben Deutschlands beste Roadiene im Team! Jasmin ist ausgebildete Veranstaltungstechnikerin und macht dem Berufstand alle Ehre!

Da Jasmin sich nicht gerne ablichten lässt, gibt es folgend nur Fotos von Jasmin und nicht mit Jasmin.

Egal für welche Aufgabe man in der Band gebucht wurde, am Ende führt am Fotoapparat kein Weg vorbei – das ist sozusagen (unausgesprochener) Bestandteil der Arbeit…

Gebucht wurden wir heute von Susan Scheller, die den Tag der offenen Tür ihres Transportunternehmens “Schellertransporte” sowie ihren Geburtstag auf einen Tag gelegt hat.

Zum Abschluss gab es ein ganz persönliches “Wild theme”.

Kulinarisch haben wir an diesem Wochenende lecker erlebt:

Fr.: Gourmetrestaurant

Sa.: Steakhaus

So.: Asiatisches Buffet

Gut essen ist beinahe besser als schicke Auftritte zu spielen!

09.10.10 – Worbis

Fabrik

Zurück nach Thüringen:

Die Fabrik in Worbis ist unser einziges Standbein in diesem Bundesland. Bislang konnten wir das sTRATS’sche Einflussgebiet hier noch nicht erweitern

Aufgrund der relativ kleinen Bühne haben wir hier eine “immobile Bühnenpräsenz” – Jeder hat seinen festen, ihm zugewiesenen und nicht verlassbaren Platz

Zwei Welten in zwei Sets.

War die Stimmung im ersten Set selten lahm, so steigerte sich diese im zweiten Set auf ein hohes Stimmungs-Niveau.

Leider gab es dieses Mal keine Kegelrunde in der hauseigenen Kegelbahn, die wir noch im letzten Jahr intensiv genutzt haben – beim nächsten Mal!

 

08.10.10 – Bremerhaven

Theater im Fischereihafen

Kleines Heimspiel im TIF Bremerhaven:

Das TIF ist ein Theater für Kleinkunst

Gegen König-Fußball ist es schwer zu bestehen.

Heute Abend hatten wir unser sTRATS-Rückspiel gegen “Deutschland und die Türkei”.

Bei der Kieler Woche 2008 sind uns die meisten Besucher wegen des Public-Viewings abhandengekommen.

Heute war es ausverkauft!

5:0 für sTRATS durch Fiebig, Spencer, Leminski, Gernhoff und Uhlich.

Have a look auf das neue Bandbanner.

Der Bannerbeauftragte (sonst Keyboarder) hat wieder zugeschlagen.

Heute in der Startelf:

Mike Lindner an der Pedal-Steel Guitar.

Vielen Dank an alle, die uns heute technisch zur Seite gestanden haben –

Insbesondere ein Dank an Holger, Sebastian, Dennis und Uwe.

 

02.10.10 – Burgdorf

Oktoberfestmarkt

Das letzte Open Air Konzert des Jahres!

Nun wird es Herbst.

Zum Glück war das Wetter auf sTRATS’ Seite. Kühl aber trocken

Die Bühne stand uns erst um 19 Uhr bereit, so dass wir wenig Zeit für Aufbau und Soundcheck hatten.

Das Konzert dauerte 150 Minuten am Stück.

Heute am Bass: Thomas von Glahn.

Im Hintergrund hingen Banner der Sponsoren des Stadtfestes. Leider geht bei solchen Bannern die Optik baden

 

01.10.10 – Euskirchen

Cityforum

Erneut im Cityforum Euskirchen zu Gast!

In diesem Jahr wurde eine feine Beschallungsanlage gestellt.

Neben der Bühne gab es 2 Leinwände, auf denen das Konzert übertragen wurde – schick!

 

Der Saal war gut besucht und die Atmosphäre besonders gut – freut uns immer sehr!

Licht toll, Ton toll, Leinwände, Videomitschnitt, viele Besucher, tolle Stimmung, sehr schickes Hotel = ein “fast” rundum gelungener Auftritt.

“Fast” bedeutet heute:

1x Beule am Bandbus durch Fremdeinwirkung.

1x Strafzettel für Parken im eingeschränkten Halteverbot, da der Bandbus nicht in die Tiefgarage des Hotels passte. Drei Minuten darf man – wir parkten dort 11 Stunden

Der Videoschnittplatz im Konzertsaal:

Mit 4 festinstallierten Kameras wurde das Konzert mitgeschnitten und auf zwei Leinwänden seitlich der Bühne live wiedergegeben.

Die beiden Techniker, die ausschließlich für die Bildübertragung zuständig waren, konnten von ihrem Schnittplatz im Saal aus die Kameras per Fernbedienung zoomen lassen.

Das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen und baten die beiden, uns das Konzert mitzuschneiden.

Vielen Dank dafür.

Thomas hat sich noch nachts auf den Weg in die Heimat Bremerhaven gemacht, da am Folgetag wichtige Termine anstanden.

 

25.09.10 – NL-Gemert

25.09.10 - Gemert

25.09.10 – Gemert

Samstags in Holland… und immer wieder überrascht… Heute gab es eine Riesenbühne mit allem drum und dran.

Leinwand

Leinwand

Das Konzert wurde auf drei große Leinwände übertragen (siehe Bild oben). Hinter der Bühne fand der Liveschnitt der vier Kameras statt. Die Aufnahme wird uns bald zugeschickt.

Laut Veranstalter waren 3.000 Zuschauer gekommen – schick. Den Abend begonnen hat eine französische Band mit lateinameriakanischer Musik (selten eine so gute Band gehört). Um 21:30 Uhr (zur Topzeit) waren wir für 70 Minuten an der Reihe und hatten unseren Spaß! Vor der letzten Band, Hollands Vorzeige Rock’n’roller, trat ein belgisches Damen-Trio namens “Big,Black & Beautiful” auf. Daher heute richtig international!

Viele Konzertgäste oder DVD-Produktionen machen uns ja relativ wenig nervös. Wenn dann aber das musikalische Niveau sämtlicher Musiker des Abends so enorm hoch ist wie heute, dann kommt man schon mal ins Grübeln und benötigt vor dem Konzert ein Gläschen Weißwein mehr als üblich.

70er Jahre Regenbogen mit Flair!

70er Jahre Regenbogen mit Flair!

Im Hintergrund wurden auf eine weitere Leinwand unsere verschiedenen sTRATS-Logos animiert. Sehr liebevoll gestaltet.

Wild theme

Wild theme

Ralf und Wolfgang bei “Wild theme”. Ralf hat heute und gestern die Keyboards bedient.

Tänzer

Tänzer

The “Devil-Drummer” auf der Leinwand – wacht über die Schafe. Auf beiden Seite der Bühne hatten wir bei “Walk of life” Cheerleaderverstärkung – juhu.

Ambiente

Ambiente

24.09.10 – Wolfenbüttel

Kubahalle

Heute waren wir zum 5. Mal in der Welfenhochburg Wolfenbüttel neben Braunschweig.

Besonders an diesem Konzert ist die beinahe Vollbestuhlung des großen Saales – das haben wir selten.

Vor der Bühne gibt es eine Tanzfläche für die Unruhigen unter den Zuhörern.

Heute dabei: Ralf Heinlein am Keyboard mit einem tollen “Wild theme” Song:

Jens, die schlagzeuspielende Telefonstimme der sTRATS.

Für Licht und Ton hatten wir heute unsere komplette Crew aus 3 Mann dabei.

Nebel wird, wie fast immer, von der Bühne gesteuert. Dafür gibt es ein kleines Fußboard am Bühnenrand.

Das neue (sensationelle) Case für die Gitarrenanlage über der Gitarrenbox.

Gitarrenverstärker, Funksender, Fächer für Mikrofone und Kabel, eigenes Fach für eine Sammelstromversorgung – all das in einem schicken Kasten – freu… .