11.08.18 – Leverkusen


11.08.18 – Leverkusen – Bierbörse

Nach unserem spektakulären Erlebnis in Koblenz ging es für uns nach Leverkusen.

Die Bühne stand in einem riesigen Zirkuszelt. Dreiviertel der Außenwände des Zeltes waren offen, so dass es im Grunde ein überdachtes Open Air Konzert war.

Zu Europas größtem Fierfest, der Bierbörse Leverkusen kamen an 4 Tagen ca. 200.000 Besucher. Nicht schlecht dann am Samstag Abend spielen zu dürfen. Da war ein volles Zelt absehbar.


Der sTRATS-Zirkus…

verlässt die Bühne. Noch eine Zugabe, dann ist wieder alles vorbei. Konzerte gehen so schnell zu Ende. Kaum ist man auf der Bühne, spielt ein paar Töne, freut sich und ist dann schon wieder weg. Unser Tourbuch bietet uns selber auch die Möglichkeit des Erinnerns an so viele schöne Momente.

Nächste Woche geht es schon wieder weiter – dann in Stadthagen.


Thomas und der…

(relativ) neue rote Bass. Im Hintergrund sieht man Roadie Sylvio, der sich seinen Platz auf der Bühne hinter der Gitarrenanlage eingerichtet hat und von dort den „Wachmann“ über die Bühne spielt. Diesmal mußte er Thomas während des Titels „Where Do You Think You’re Goin'“ mit einem Satz neuer Batterien für den Bass-Sender aushelfen…das klappte beinahe unbemerkt – der Bass greift erst deutlich später bei dem Stück ins musikalische Geschehen ein…


Und hier das Ganze aus Roadie Sylvios Sicht…


Unser Hotel…

für diese Nacht. Das „Lindner“-Stadionhotel. Dort kehrten wir nun bereits zum 3. Mal ein, eine sehr schicke Unterkunft zum Genießen. Wir fragten uns, wie denn wohl unser „Pedalsteeler“ Mike einchecken würde, der hört ebenfalls auf den Namen LINDNER…

Die Strats und die Burgen…

Jaaa, die Burgen-sTRATS haben zugeschlagen… Heute war es die Burg „Lahneck“ bei Lahnstein. Fein! Alle Beteiligten haben sich sehr gefreut 😉


10.08.18 – Koblenz


10.08.18 – Koblenz – Festung Ehrenbreitstein

Es ist unbeschreiblich, was wir kleinen Nordlichter erleben dürfen. Heute war erneut einer dieser schwer zu realisierenden Tage. Die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz thront über dem Rhein mit Blick auf das Deutsche Eck (Rhein-Mosel). Und dIRE sTRATS dürfen auf diese wunderbare Bühne. Nun bereits zum 4. Mal seit 2011. Geschätzt 2.000 Besucher sahen das Konzert, in dem die Band ihre große Freude hatte. Die Zuschauer freuten sich mit…


Die Festungsbühne…

ist spektakulär und sicherlich einzigartig. Sie ist fest installiert und befindet sich inmitten des Festungsgrabens zwischen zwei massiven Mauerabschnitten. Über dem Bühnendach thront zudem ein riesiges Dach, um das Publikum vor Regen zu schützen (2014 sind wir an dieser Stelle abgesoffen…). Unseren ersten Auftritt hatten wir hier auf der Bundesgartenschau 2011. Es folgten Auftritte 2014 für das Cafe Hahn sowie den SWR1 und 2016 anlässlich des 35. Cafe Hahn-Bestehens. Das Cafe Hahn ist für Rheinland Pfalz einer der großen Kulturschaffenden und sogar Club des Jahres (das eigentliche Cafe Hahn bespielen wir einmal pro Jahr als Indoorkonzert).


Die Fotos des heutigen Tourbuches stammen alle von Klaus Manns. Vielen Dank für die Bereitstellung dieser wunderbaren Aufnahmen.

Klaus Manns (https://www.facebook.com/feasynesse/).

Ebenfalls geht ein großer Dank an unsere Haus- und Hoffotografin Tanja, die uns so oft mit tollen Fotos bestückt.


Schön bunt 🙂


Es ist für uns so schwer zu begreifen, was wir erleben dürfen. Einfach fantastisch! Vielen Dank an alle, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben.


Ohne Worte…

03.08.18 – Übach-Palenberg

_________________________________________________________________________________________________________

03.08.18 – Übach-Palenberg – Rathausplatz

Das war unser 3. Open Air in Übach-Palenberg (Region Aachen). Zudem waren wir bereits einige Male in zwei Clubs unterwegs (im „Tatort“ (später „Outbaix“) – und in der „Rockfabrik“). Somit bespielen wir die Stadt seit 2006. So kamen heute viele regionale „Langzeitfans“ zum Open Air auf dem Rathausplatz.

Einige Male hörten wir „Wir haben euch 4 Mal hier gesehen – 5 Mal, 7 Mal…) – krass.

_________________________________________________________________________________________________________

Die Bühne…

sah gegenüber denen, die wir in den letzten Tagen spielen durften (Achtung – folgende Umschreibung erfolgt verharmlosend…) „etwas“ mager aus. Bei hohen Temperaturen starteten wir um 21:20 Uhr und spielten in einem Set durch. Am Abend sollten sich 1.000 Menschen auf dem Rathausplatz tummeln. Bezogen auf den Platz und die Zuschauermenge wirkte die Bühne unangemessen. Wie sagte ein Einheimischer: „Da steht eine Pommesbude“.

Organisator Fritz…

bucht uns seit 2005 regelmäßig (dafür danken wir ihm sehr!). Er hat ein Händchen für die Organisation und die Anpassung von Bühne, Technik, Platz und Publikum. Heute hatte er keinen großen Einfluss auf die Bühne. Er machte das Beste aus der Situation und buchte nachträglich und somit kurzfristig noch zusätzliche Bühnenelemente, so dass eine ganze unüberdachte Bühne vor dem eigentlichen Bühnenwagen aufgestellt wurde. Ein Dach benötigte man bei dem derzeitigen Wetter am Abend zum Glück nicht.

Für uns als Außenstehende scheint Fritz über die vielen Jahre viel Kulturelles für die Stadt Übach-Palenberg geschaffen zu haben. Immer wieder hat er viele Bands in die kleine Stadt geholt.Warum wir so weit ausholen? Es freut uns so sehr, dass es solche Veranstalter gibt! Oft haben wir es in unseren 14 sTRATS-Jahren erlebt, dass lieblos agiert wird, diese Veranstaltungen finden dann meistens auch nur einmal statt und sind nicht von besonderer Dauer. Wenn ein Veranstalter oder Clubbetreiber es hingegen schafft, dass über mehrere Jahrzehnte der Name einer kleinen Stadt auf unzähligen Tourlisten unzähliger Bands steht, dann scheint es für uns eine unbezahlbare Werbung für eine Region zu sein. Wir kannten die Stadt Übach-Palenberg vor unseren Konzerten nicht. Seit nunmehr 14! 🙂 Jahren stolpern in unserem Fall sTRATS-Fans bei einem Websitebesuch unserer Terminliste über diesen Stadtnamen.

DANKE Fritz für Dein tolles Engagement!

30.07.18 – Bad Homburg

_________________________________________________________________________________________________________

Bad Homburger Sommer 2018 – Kaiser-Wilhelms-Bad

Was für eine Location – wir sind ja im Laufe unserer Schaffenszeit schon oft in Erstaunen versetzt worden – diesmal wurden selbst unsere künsten Erwartungen übertroffen – was für eine tolle Bühne vor einer grandiosen Kulisse…

_________________________________________________________________________________________________________

Das Publikum…

fand sich so zahlreich ein – es konnte einem den Atem verschlagen – 3200 Leute laut Aussage des Veranstalters genossen dieses Konzert….

_________________________________________________________________________________________________________

Bei schönstem Wetter war es eine relaxte Stimmung – Sommer, Sonne satt und dazu sich mit Musik berieseln lassen – das macht Spaß…

_________________________________________________________________________________________________________

Tobi hat den Überblick…

über das weite Feld des Publikums…

_________________________________________________________________________________________________________

Das Licht der Bühne…

übernahm nun langsam die Herrschaft über das Tageslicht….

_________________________________________________________________________________________________________

….die Stimmung wurde immer gigantischer und wuchs über sich selbst hinaus – was sich wiederum auf uns auswirkte…eine tolle Symbiose zwischen Publikum und Musiker.

_________________________________________________________________________________________________________

…die stimmungsvolle Beleuchtung….

_________________________________________________________________________________________________________

…und noch mehr davon….

_________________________________________________________________________________________________________

Der Abschied…

…Wolfgang spricht zum Publikum – das ist der Zeitpunkt für Informationen wie CD’s – und Merchandise, als auch die Ankündigung unseres letzten Stücks des Abends – „Wild Theme“

_________________________________________________________________________________________________________

Wir sagen danke…

für wohl eins der absoluten Highlights in unserem diesjährigen Tourkalender, danke an all die Organisatoren und an das phantastische Publikum!

29.07.18 – Bonn – Rheinaue

_________________________________________________________________________________________________________

Die Bühne im Bonner Park „Rheinaue“…

brät in der Sonne. Erneut erwarten uns zu Spielbeginn über 30°C. Spielzeit: 16:00 bis 19:00 Uhr. Wir hatten den Abschluss der Veranstaltung „Bierbörse Bonn“.

Roadie Sylvio bat um „Hitzefrei“ beim Aufbau um 13 Uhr. -> Nicht gewährt 🙂

_________________________________________________________________________________________________________

Die Holz-Instrumente haben es uns etwas krumm genommen, bei den Temperaturen mitten in der Nachmittagssonne stehend gespielt zu werden. Gefühlt musste minütlich nachgestimmt werden. Für das Publikum war es sicher ähnlich anstrengend wie für uns.

Im 2. Set wurde es etwas angenehmer. Auch die musikalische Leistung stieg deutlich an.

_________________________________________________________________________________________________________

Wir waren erstaunt, wie viele Zuschauer uns bereits von unseren vielen Konzerten in der Location „Harmonie Bonn“ her kannten. Bei entsprechender Frage meldeten sich hunderte Besucher.

_________________________________________________________________________________________________________

Eine wunderbare Location in der Rheinaue direkt am Rhein….

_________________________________________________________________________________________________________

Am Nachmittag hatte der Lichttechniker einen verhältnismäßig einfachen Job. Viel war bei der Sonne nicht möglich.

_________________________________________________________________________________________________________

Thomas feiert Geburtstag….

im Hotelzimmer. Jens orderte den Zimmerservice – Eiswürfel wurden gebracht – von zwei jungen Mädels (und ja, diese waren vom Hotel…), die kurzerhand in die Fotosession mit eingebunden wurden. Da wir auf jenem Foto alle zu brav wirkten, verwarfen wir dieses.

26.07.18 – Rheine (NRW)

_________________________________________________________________________________________________________

Was für ein schöner Abend…

Nach 2015 durften wir diese wunderbare Bühne AUF der Ems zum 2. Mal bespielen.

Und dann spielt das Wetter mit – so richtig mit. Kuschelige 36°C beim Konzertstart um 20 Uhr. An Jeans auf der Bühne war nicht zu denken. Erstmals in 14 Jahren haben wir in kurzer Hose die Bühne gerockt (Anmerkung: Drummer Jens spielt grundsätzlich in Shorts – auch im Winter… – hart bleibt hart). In der 2. Konzerthälfte wurde es angenehmer.

_________________________________________________________________________________________________________

Diese Bühne ist die größte fest installierte Bühne dieser Art in Deutschland. Inmitten eines Flusses.

_________________________________________________________________________________________________________

Der Soundcheck am heißesten Tag des Jahres.

_________________________________________________________________________________________________________

Aussicht mit Mond…

Auf dem gegenüberliegenden Ufer wurde eigens für die Bühne eine Tribüne errichtet. Vor der direkt an das Wasser angrenzenden Tribüne setzten sich während des Konzertes mehrere Kanufahrer und lauschten dem Konzert.

_________________________________________________________________________________________________________

Such den Gitarristen…

„Wild theme“ hat Wolfgang auf dem gegenüberliegenden Ufer auf dem Dach des Mischpulthauses gespielt. Funk macht es möglich. Tobi spielte derweil den Instrumentalsong von der Bühne aus an seiner unbeweglichen Keyboardbastion.

_________________________________________________________________________________________________________

Eine tolle Bühne, tolles Ambiente…

wir danken insbesondere dem Veranstaltungsteam, welches uns wunschlos glücklich gemacht hat  sowie der Technikfirma vor Ort „Audioconcept“. Die 6 Techniker waren für jede Schandtat zu haben. Inkl. Joggingeinlage zum anderen Ufer, Spontanausleuchtung des „Battleplatzes“ unter einer Straßenlaterne… Feine Jungs.

Abschließend: Es war eines der Highlights des bisherigen Jahres.

07.07.18 – Nideggen-Schmidt (Eifel)

_________________________________________________________________________________________________________

07.07.18 – Nideggen-Schmidt – Tollrock Festival

Was für eine Wahnsinns-Bühne!!! Was für eine Veranstaltung – das Tollrock Festival. 3.500 Tickets wurden für den Abend verkauft. Vier Bands traten auf – und die dIREsTRATS durften als Headliner an den Start gehen – freu freu freu…

_________________________________________________________________________________________________________

Die Bühne…

Bereits am Nachmittag waren wir von der Bühne unglaublich beeindruckt. Nach einem kurzen Bühnenbesuch checkten wir im Hotel ein.

_________________________________________________________________________________________________________

 

Der Ausblick…

Hotel mit Seeblick – ein absolutes Highlight und das vom Hotelzimmer aus. Das haben wir dann gleich für ein Bandfoto am Rursee genutzt.

_________________________________________________________________________________________________________

 

Unser Konzert…

begann erst spät am Abend um 23 Uhr – wir starteten in der Dunkelheit, Licht gab es dazu reichlich….

_________________________________________________________________________________________________________

 

Unser Bandlogo…

wurde diesmal mit einer LED-Leinwand auf die Bühne hinter uns projiziert – eine unglaublich tolle Darstellung – so etwas haben wir leider nur selten – normalerweise nutzen wir unser altmodisches Stoffbanner…

 

 

06.07.18 – Neuwied

_________________________________________________________________________________________________________

06.07.18 – Neuwied – Deichstadtfest

Stau, Stau, Stau – so verlief unsere Anfahrt. 7 geschlagene Stunden saßen wir ab, bis wir endlich Neuwied erreichten, unser Auftrittsziel für heute Abend.

Unser heutiges Auto für den Bandtransport hatte eine wunderschöne Farbe. Nicht zu übersehen… Grundsätzlich reisen wir mit zwei Wagen an – einer für die Band, ein anderer für die Crew, die meist zwei Stunden vor der Band am Auftrittsort ist.

Dafür hatte unser heutiger Mietwagen eine besondere Farbe…_________________________________________________________________________________________________________

 

Der Auftritt…

Das „Deichstadtfest“ in Neuwied bespielen wir nun bereits zum 3. Mal. Und dieses Mal war das Wetter top. Erstmals als Open spielten wir „Once upon a time in the west“ in der vollen 12 Minutenfassung. Ein krasses Stück – eine Schande, dass wir es so lange haben brach liegen lassen. Vor vielen Jahren spielten wir eine sehr verkürzte und abgespeckte Version dieses schönen Songs und schmissen ihn aus dem Repertoire, da er das gewisse Nichts hatte.

_________________________________________________________________________________________________________

 

In der Pause….

_________________________________________________________________________________________________________

 

Licht gab es auch….

_________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Touri-Programm

Am nächsten Tag stand das Touriprogramm auf dem Zettel. Kloster „Maria Laach“ war das heutige Kulturziel.In der Pause

_________________________________________________________________________________________________________

 

Nach soviel Kultur gab es im Anschluss eine „Bötchentour“ auf dem „Laacher See“. Wir buchten uns zwei Ruderboote, sehr zur Freude insbesondere eines Beteiligten 🙂 – und hatten unseren typischen „sTRATS-Spaß“.

Später checkten wir im Hotel am neuen Spielort Niedeggen ein.

22.06.18 – Bad Münder

_________________________________________________________________________________________________________

22.06.18 – Bad Münder – Zirkuszelt

Konzert im Zirkuszelt!
So etwas gibt es nicht oft. Man betritt die Location und beginnt automatisch die Elefanten und Affen zu suchen…
Die Affen wurden dann Backstage gefunden.
Hier spielen wir nun bereits zum 3. Mal nach 2012 und 2014.

Das Zelt war mit fast 500 Konzertgästen beinahe ausverkauft.

_________________________________________________________________________________________________________

Anreise und Soundcheck

Heute hatten wir eine ungewohnt frühe Startzeit um 19 Uhr. Daher mussten wir entsprechend früher vor Ort sein. Abfahrt in Bremerhaven war bereits um 13 Uhr. Da die Autobahnen im Bundesgebiet momentan gefühlt nur aus Baustellen bestehen, dauerte die Anfahrt entsprechend lange. Tobi, aus Hamburg kommend, stand eine Stunde im Stau. Andre aus Frankfurt kommend stand drei Stunden in einer Vollsperrung und machte seinen Soundcheck dann um 18:50 Uhr, 10 Minuten vor Konzertbeginn – denkbar ungünstig.

_________________________________________________________________________________________________________

Hotel

Heute gab es ein Themenhotel – Länderthemen. Für uns waren die Zimmer „Thailand“, „Kolumbien“, „Mexiko“, „USA“, „Indien“, „Venezuela“ und „Italien“ gebucht.

Zu jedem Zimmer gab es selbstverständlich, in sTRATS-Manier, politisch höchst unkorreke Spaßkommentare… (die wir selbstverständlich, wie immer, im Kreise der sTRATS behalten…).
Hier Thailand

16.06.18 – NL-Lelystadt

_________________________________________________________________________________________________________

16.06.18 – NL-Lelystadt

Mit vielen Staus kamen wir gegen 14:00 Uhr im Hotel an. Ein kleines Schläfchen stand an. Um 17:00 Uhr trafen wir uns in der Locationen, einem kleinen, sehr feinen Club in NL-Lelystad am Ijsselmeer.

Beim Soundcheck stand der neue Song „Once upon a time in the west“ im Mittelpunkt. Stolze 12 Minuten dauert dieses. Normale Songs gibt es im Repertoire der Dire Strats nur wenige. Die meisten Lieder haben Überlänge – sehr untypisch für Rockmusik. Und sehr aufwändig aufzuarbeiten. Es klappt aber zunehmend besser.

_________________________________________________________________________________________________________

 

_________________________________________________________________________________________________________

Backstage

Heute hatten wir einen großen und feinen Backstageraum. Die bandeigene Kicker-WM haben wir vor dem Konzert ausgespielt. Drei Mannschaften nahmen teil. Der Titel wurde verteidigt vom Gitarristen.

Bei holländischen Kickern spielen oft orange gegen weiße…

Die strats-interne WM-Tipprunde führt „Octo-Pete“ an. Bislang fast alles richtig getippt. Unser neues Bandorakel.

_________________________________________________________________________________________________________

Ablauf

Bei vielen Konzerten gibt es einen klaren Ablaufplan. Hier (rechts) der des Konzertes heute.
_________________________________________________________________________________________________________
Der Club war mit sehr guter Technik ausgestattet. Unser Tonmann Maurice hatte seine Freude. Die Holländer sind den Deutschen dort fast immer voraus.
________________________________________________________________________________________________________
Reparaturservice Blattmann. Eines unserer Rollupbanner hatte den Geist aufgegeeben. Tobi hauchte ihm wieder Leben ein.