10.04.19 – NL-Hengelo

 


Theater

Die „Schouburg Hengelo“ bespielen wir heute zum 2. Mal. Bereits 2017 waren wir hier zu Gast.

Die „Schouburg“ ist ein wirklich schönes Theater. Es hat 880 Plätze. 600 waren davon heute belegt – wir freuen uns immer wieder über solchen Zuspruch. Schade, dass es uns nicht möglich ist, in unserem heimischen Theater spielen zu können.

In den Niederlanden ticken die Uhren etwas anders als in Deutschland. Die meisten der Häuser sind deutlich moderner. Hier scheint mehr Geld bereitgestellt zu werden als in vielen Deutschen Theaterhäusern. Hauptsponsoren sind meist Banken, deren Namen das Haus dann trägt.


Theaterkonzerte haben ihr eigenes Flair. Deutlich ruhiger als Clubkonzerte – mehr Konzentration. Mittlerweile spielen wir pro Jahr ca. 15 Theaterkonzerte in Deutschland und den Niederlanden. In der kommenden Woche stehen vier dieser Konzerte an. Wir freuen uns.


Es ist schon ein Erlebnis, den Ablauf in einem solchen Haus als Rockband mitzuerleben. Durch die Katakomben zu gehen, hinter der Bühne auf den Auftritt zu warten. Das ist immer wieder ein Erlebnis. Am 18.04. spielen wir unser größtes Theaterkonzert. Der Theatersaal in NL-Doetinchem fasst beinahe 1000 Besucher.


Bei Tunnel of love wird gesessen. Wenigstens für zwei Minuten während des Pianosolos.


Der Backstageraum in den Katakomben des Theaters.